Start
Hauptmenü
Kalender
Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Oskar Charlesworth (HSEBC) und Christian Hochmayer (FBC) sind Samstag (9. 2.) beim TSG in Graz mit einem Turniersieg in die neue Austrian-Snooker-League-Doppel-Saison gestartet. Aus dem Finale gegen Marco Stoß (PBSSC) und unser 15-Reds-Clubmitglied Sebastian Hainzl gingen Oskar und Christian als Sieger hervor: 3:1. In der Gruppenphase hatten Marco und Sebastian dieses Duell noch 2:1 gewinnen können.

...ASL Doppel: 2. Marco Stoß & Sebastian Hainzl, 1. Oskar Charlesworth & Christian Hochmayer, 3. Florian Nüßle & Michael Peyr...
[© 2019 Claudia Nüßle]

In den Halbfinali hatten beide Paarungen 2:0-Siege gefeiert. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Florian Nüßle (Bulls) und Michael Peyr (TSG) gegen Thomas Janzso (HSEBC) und Jérôme Liedtke (Snock) mit 2:0 durch. Mit einer 88er-Clearance erzielte Florian das höchste Break des Turniers.

Insgesamt nahmen 12 Paarungen teil. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar. In der RANGLISTE bleiben Elias Kapitany und Philipp Koch (beide HSEBC), die diesmal im Viertelfinale ausschieden, an erster Stelle.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Florian Nüßle (Bulls) hat Sonntag (3. 2.) bei den Bulls in Salzburg den ersten Austrian Snooker League Grand Prix der Saison 2019 gewonnen. Florian besiegte im Finale Jérôme Liedtke (Snock) mit 4:2. Unser Clubmitglied Vladislav Arion schaffte den Sprung ins Halbfinale - und wurde Vierter.

Bis zum Finale verlor Florian keinen einzigen Frame und er erzielte bereits in seiner ersten Partie mit einer 81er-Clearance das höchste Break des Turniers. Im Finale wurde es für den dreifachen Staatsmeister aber knapper. Florian eröffnete zwar mit einer 53, Jérôme glich aber postwendend aus (1:1). Nachdem Florian auf 2:1 und, dank einer 40, auf 3:1 gestellt hatte, kämpfte sich Jérôme mit einer 42 wieder bis auf einen Frame heran. Den sechsten Frame holte sich aber Florian auf die letzte Schwarze, womit er die Partie mit 4:2 für sich entscheiden konnte.

...Grand Prix: 2. Jérôme Liedtke, 1. Florian Nüßle, 3. Philipp Koch [Foto © 2019 Alex Stadler]...

In den Halbfinali hatten sich Florian gegen Vladislav, der vorher Tajmeet Grover und Thomas Janzso (beide HSEBC) bezwungen hatte, mit 4:0 und einem 72er-Break sowie Jérôme gegen Philipp Koch (HSEBC) mit 4:2 – nach 0:2-Rückstand und einer 61 im letzten Frame – durchgesetzt. Im Spiel um Platz 3 hatte Philipp gegen Vladislav nach einer fast vierstündigen Partie knapp die Nase vorn: 4:3.

Nach zwei krankheitsbedingten Absagen nahmen 14 Spieler teil. Für die 15 Reds waren auch Daniel Seyser und Bernhard Wallner am Start. Beide verloren ihr Last-16-Match, trafen danach im Platzierungsspiel auf einenander; Bernard gewann dieses, nach 0:2-Rückstand, mit 3:2. Der jahresbeste Spieler 2018, Andreas Ploner (CSC), war diesmal nicht dabei. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Der 15 Reds gratulieren herzlichst!

Aktualisiert (Mittwoch, den 06. Februar 2019 um 10:54 Uhr)

 

Der Grand Prix sowie die Challenge Ost im ersten Turnus der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse 2019 finden dieses Wochenende (2.-3. 2.) statt. Die jeweiligen Turnierraster sehen wie folgt aus:

  • Grand Prix: bei den Bulls im BSLZ Salzbug: TURNIERRASTER > drei 15-Reds-Teilnehmer
  • CH Ost: beim HSEBC in BLZ Wien.: TURNIERRASTER > sechs 15-Reds-Teilnehmer(innen)

Die 15 Reds wünschen allen Spieler(inne)n viel Erfolg!

 

Ein starkes Auftreten legten die 15 Reds letztes Wochenende (2.-3. 2.) bei der 1. Austrian Snooker League Challenge Ost der Saison 2019 im BLZ Wien an den Tag: gleich zwei Mitglieder schafften den Aufstieg ins Semifiinale, für den Turniersieg reichte es leider nicht.

Den holte sich Carl Walter Steiner (HSEBC), der im Finale unser Clubmitglied Alexander Trinkl 3:1 bezwingen konnte. Carl Walter erzielte mit einer 49 auch das höchste Break des Turniers. Und im Spiel um Platz 3 setzte sich Emanuel Stegmeier (ABC) mit 2:1 knapp gegen unser Clubmitglied Florian Toth durch.

…CH Ost: 2. Alexander Trinkl (15 Reds), 1. Carl Walter Steiner (HSEBC), 3. Emanuel Stegmeier (ABC)…

Somit blieben den 15 Reds am Ende die Plätze zwei und vier - kein schlechter Auftakt in die neue Saison! Insgesamt stiegen drei 15-Reds-Teilnehmer (auch Danijel Vranješ, der dann im Viertelfinale Florian unterlag) aus ihren jeweiligen Gruppen auf, wobei ein vierter (Clemens Kunkel) dies nur nach einem Shoot-out denkbar knapp verpasste.

Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

Aktualisiert (Mittwoch, den 06. Februar 2019 um 11:07 Uhr)

 

Er war bereits der jahresbeste Spieler in der Austrian Snooker League Masters in 2017 und 2018, jetzt hat er erstmals auch die Österreichische Meisterschaft Snooker Masters gewonnen: Christian Hochmayer (FBC) sicherte sich den Titel am späten Samstagabend (26. 1.) im Köö 7 in einem spannenden Finale gegen ein 15-Reds-Mitglied: den Titelverteidiger und dreifachen Sieger Alexander Trinkl.

…ÖM Masters: 3. Hans Nirnberger, 2. Alexander Trinkl, 1. Christian Hochmayer, 3. Bernhard Müllner…

Christian gewann den ersten Frame mit einer 55, geriet danach aber 1:2 in Rückstand, wobei Alexander eine 37 erzielte. Die Frames vier und fünf konnte Christian jedoch wieder für sich entscheiden und somit das Finale 3:2 gewinnen. Bereits die beiden Semifinali waren knapp ausgegangen. Christian lag gegen unser Clubmitglied Bernhard Müllner bereits 0:1 und 0-63 (45er-Break von Bernhard) im zweiten Frame zurück, als er dank einer 70er-Clearance – des höchsten Breaks des Turniers – doch noch auf 1:1 ausgleichen konnte. Mit weiteren Breaks von 40 und 20 konnte Christian die Partie 3:1 gewinnen. Im anderen Halbfinale musste Alexander gegen Hans Nirnberger (147ers) sogar einen 0:2-Rückstand wettmachen – was ihm auch gelang: 3:2. Bernhard und Hans teilten sich den dritten Rang.

Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!