Start
Hauptmenü
Kalender
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Bereits nach dem letzten ASL Grand Prix, vor einer Woche bei den 15 Reds im Köö 7, war es klar, jetzt ist es amtlich: Andreas Ploner (CSC) ist nach einem Jahr wieder jahresbester Spieler der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse. An der Spitze der ENDRANGLISTE ASL-AK 2018 hat er Florian Nüßle (Bulls), die Nr. 1 des Vorjahres, abgelöst. Für Andreas ist es bereits das insgesamt 6. Mal, dass er eine Saison mit den meisten Punkten in der Rangliste abschließt.

Im Vergleich zum Endstand des Vorjahres hat sich die Zusammensetzung der Top 10 kaum verändert. Mit Mario Bodlos (TSG), der jetzt an 8. Stelle gereiht wird, gibt es lediglich einen einzigen Spieler, der heuer den Sprung in die Top 10 geschafft hat. Innerhalb der Top 10 hat Elias Kapitany (HSEBC) den größten Fortschritt geschafft: er kletterte vom 9. auf den 5. Rang.

Aus 15-Reds-Sicht ist Vladislav Arion an 11. Stelle der höchst platzierte Spieler. Mit Bernhard Wallner (19.), Clemens Kunkel (29.), Daniel Seyser (31.), Ebrahim Baghi (32.) und Alexander Trinkl (47.) hat unser Club fünf weitere Spieler in den Top 50.

 

Die Saison 2018 der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse hat dieses Wochenende geendet. Mit der Veröffentlichung der QUALIFIKATIONSRANGLISTE ist nun bekannt, welche 24 Spieler sich für die Österreichische Staatsmeisterschaft 2018 im kommenden Jänner fix qualifiziert haben. Weiters sind 11 Spieler vorgemerkt, die ebenfalls an der ÖSM teilnehmen können, falls ein fix Qualifizierter nicht nennt.

Von den 15 Reds sind Vladislav Arion (11.) und Bernhard Wallner (19.) fix qualifiziert, während sich Ebrahim Baghi und Alexander Trinkl auf der 'Ersatzliste' befinden.

Die ÖSM Snooker AK 2018 findet am 19.-20. Jänner 2019 beim HSEBC im BLZ Wien statt. Der Nennschluss ist Samstag, der 5. Jänner 2019.

 

Thomas Brandl (Snock) hat Samstag (17. 11.) im Köö 7 der 7. und letzte Austrian Snooker League Qualifier der Saison 2018 gewonnen. In einem Finale ohne 15-Reds-Beteiligung setzte sich Thomas gegen Christopher Posch (BSBV) mit 2:1 durch.

...ASL Qualifier: 2. Christopher Posch, 1. Thomas Brandl, 3. Wolfgang Kohn...

Mit einer 30 in seinem mit 2:1 gewonnenen Halbfinale gegen unser Clubmitglied Maximilian Schölzer erzielte Thomas auch das höchste Break des Turniers. Im anderen Halbfinale schlug Christopher unser Clubmitglied Wolfgang Kohn, ebenfalls mit 2:1. Wolfgang wurde nach einem 2:0 gegen Max im kleinen Finale Dritter.

Am Turnier nahmen 15 Spieler(innen) teil. Die ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

Aktualisiert (Dienstag, den 20. November 2018 um 09:44 Uhr)

 

Vergangen Mittwoch (14. 11.) gewann Florian Toth den 15-Reds-Clubabend. Der Fokus der Vierergruppe lag auf den gewonnen Frames und der Framedifferenz.

Und da konnte sich Florian, der auch die höchsten Breaks mit 31 und 27 Punkten erzielte, knapp gegen Max Schmölzer durchsetzen. Beide hatten vier Frames gewonnen, aber Florian hatte eine positive Framedifferenz (+1) und Max hat genau so viele Frames verloren wie gewonnen. Max spielte ein 20er-Break.

Ebenso knapp war es zwischen Michael Rammler, der drei Frames gewonnen und auch verloren hatte, und Matthias Ginther, dessen Framedifferenz negativ war (-1). Obwohl er Letzter wurde, spielte Matthias Breaks von 24 und 20 Punkten. Die Bestätigung, dass es an diesem Abend sehr eng zur Sache ging.

Danke an die Mitglieder fürs Kommen und bis zum nächsten Mal!

- Florian Toth

 

Die 15 Reds haben Sonntag (11. 11.) im Köö 7 im Streit um die Podestplätze beim Doppel-Turnier der Wiener Meisterschaften 2018 leider nicht mitmischen können. Nach der Gruppenphase war unser Club spielerisch nicht mehr im Bewerb vertreten.

Der Turniersieg ging an Oskar Charlesworth / Thomas Janzso (HSEBC), die sich im Finale mit 3:1 gegen Elias Kapitany / Philipp Koch (HSEBC) durchsetzen. Nach einem 1:1-Zwischenstand erzielte Oskar in den nächsten beiden Frames jeweils eine 42 - die beiden höchsten Breaks des Turniers. Den dritten Rang teilten sich Emanuel Stegmeier / Patrick Stegmeier (ABC) und Christian Donhofer / Bernhard Ullmann (HSEBC).

Am Turnier nahmen sechs Paarungen teil. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!