Start
Hauptmenü
Kalender
Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5
Anmeldung



Unser Clublokal Köö 7 ist übernächstes Wochenende (21.-22. 1.) Austragungsort der Österreichischen Staatsmeisterschaft Snooker Allgemeine Klasse 2016. Das Turnier mit 26 Teilnehmern (darunter 7 15-Reds-Members) wird, wie bereits in den letzten Jahren, in einem Knock-out-Modus ausgetragen. Der TURNIERRASTER ist in der ÖSBV-Online Sportdirektion abrufbar.

Der dreifache Staatsmeister Andreas Ploner (CSC) kann seinen Vorjahrestitel leider nicht verteidigen: Genau an dem Samstag hat Andreas eine wichtige Klausur an der Universität. Andreas war 2016 erneut jahresbester ASL-Spieler.

Florian Nüßle (TSG) ist jetzt der topgesetzte Spieler. Florian hat wie Paul Schopf (PSSC), Manuel Pomwenger (Bulls), Markus Pfistermüller (1. UWBC), Thomas Janzso (15 Reds) und Oskar Charlesworth (HSEBC) in der ersten Runde ein 'bye'.

Die 15 Reds wünschen allen Spielern viel Erfolg!

Aktualisiert (Montag, den 09. Januar 2017 um 14:30 Uhr)

 

Nachdem sie bereits die jahresbesten Doppelspieler geworden waren, haben Florian Nüßle (TSG) und Christian Stadler (CSW) Sonntag (8. 1.) beim Patrick's in Rankweil auch die Österreichische Meisterschaft Snooker Doppel 2016 gewonnen.

...ÖM Doppel 2016: 3. Jurdak/Hainzl, 1. Stadler/Nüßle, 2. Göschl/Scherübl...
[Foto © 2017 Claudia Nüßle]

Der Rest des Podiums bestand aus 15-Reds-Mitgliedern: Den zweiten Platz sicherten sich Daniel Göschl und Dominik Scherübl, der dritte Platz ging an Sebastian Hainzl und Andreas Jurdak. Florian und Christian gewannen ihre drei Matches des als Vierergruppe ausgetragenen Turniers jeweils mit 3:1, und Florian erzielte mit einer 96er-Clearance auch das höchste Break des Tages.

Alle ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Die Top 8 der vergangenen Austrian Snooker League Masters-Saison (darunter drei 15-Reds-Clubmitglieder) spielen am 14. 1. beim TSG in Graz um die Österreichische Meisterschaft Snooker Masters 2016. Angeführt vom zweifachen Titelverteidiger Bernhard Müllner startet das Turnier mit zwei Vierergruppen, ehe es mit den Halbfinali und dem Endspiel weitergeht. Der TURNIERRASTER ist jetzt in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar. Spielbeginn ist um 10 Uhr, Players Meeting um 9.45 Uhr.

Die 15 Reds wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

 

Im Jahr 2016 haben 23 Clubabend-Turniere stattgefunden, bei denen 35 verschiedene Mitglieder teilgenommen haben. Dabei gab es 12 verschiedene Sieger:

- Clemens Kunkel (6×)
- André Strojnik & Florian Toth (3×)
- Bojan Jankovic & Mario Szöke (2×)
- Daniel Göschl, Bernhard Wallner, Zi Kim Chau, Andreas Gugler, Jutta Braidt & Florian Hinterschuster (1×)

Clemens Kunkel konnte ganze 6-mal den Clubabend gewinnen und somit die meisten Siege holen. Florian Toth hat den Hattrick geschafft, indem er hintereinander 3 Clubabende im November für sich entschieden hat. Es gab auch Sieger, die in die Kategorie 'Effizienz' gehören: - André Strojnik (3× teilgenommen / 3 Siege) - Mario Szöke (2× teilgenommen / 2 Siege) - Bernhard Müllner, Daniel Göschl, Andreas Gugler & Zi Kim Chau (1× teilgenommen / 1 Sieg).

Es gab im Jahr 2016 unter den 35 Mitgliedern, die gekommen sind, ein paar, die mehrmals erschienen sind:

- Florian Toth (23×)*
- Jutta Braidt (20×)
- Bojan Jankovic (11×)
- Clemens Kunkel (10×)
- Michael Rammler (9×)
- Stefan Koulichev (8×)
*Turnierleitung

Jutta Braidt war mit Abstand am häufigsten dabei. Aber alle 35 Mitglieder, die dabei waren, haben dafür gesorgt, dass wir immer spannende Turniere, eine schöne Teilnehmerzahl und nette Abende hatten. Es wurden bei den Clubabenden auch viele Breaks gespielt. Hier ist die Liste für Breaks mit 30 oder mehr Punkten:

- Zi Kim Chau: 83c
- Bernhard Müllner: 47, 33, 30
- Clemens Kunkel: 40, 37, 32, 31, 30
- Mario Szöke: 35
- Bernhard Wallner: 34
- Florian Toth: 32, 30

Zi Kim Chau hat mit seiner 83er-Clearence - in einem Frame gegen Eric Willemsen - eines der höchsten Breaks, wenn nicht sogar das Höchste, bei einem Clubabend gespielt. Bei den Turnieren, bei denen mehr als 4 Mitglieder dabei waren, haben wir immer unseren Punkte-Modus gespielt. Bei dem man in Begegnungen, die 25 bis 30 Minuten dauern, so viele Punkte wie möglich holen muss. Und der, der am Ende des Abends die meisten Punkte hat, gewinnt. Und da haben so manche Mitglieder in den 25 bis 30 Minuten schon mehr als 100 Punkte gemacht:

- Zi Kim Chau: 192, 118, 114, 106, 100
- Mario Szöke: 154, 128, 127
- Clemens Kunkel: 134
- Andreas Gugler: 132
- André Strojnik: 131, 120
- Bernhard Wallner: 123
- Bojan Jankovic: 103, 101
- Florian Toth: 101

Auch hier hat Zi Kim Chau eine sehr hohe Messlatte gesetzt mit seinen 192 Punkten.

Das war's mit 2016, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat. Danke an alle Mitglieder, die dabei waren. Ich freue mich schon auf ein spannendes Jahr 2017, das mit Sicherheit mindestens genauso spannende Clubabende haben wird, wie im Vorjahr.

- Florian Toth

Aktualisiert (Freitag, den 06. Januar 2017 um 18:08 Uhr)

 

Die Österreichischen (Staats-)Meisterschaften 2016 beginnen nächsten Sonntag (8. 1.) mit dem Doppel-Bewerb. Das Turnier findet in einer Round-Robin-Vierergruppe - mit insgesamt fünf 15-Reds-Mitgliedern - beim Patrick's in Rankweil statt. Spielbeginn ist 10 Uhr, Players Meeting um 9.45 Uhr. Der TURNIERRASTER ist jetzt in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Da von den ursprünglich 7 qualifizierten Paarungen 4 nicht genannt haben, der ÖSBV die Doppel-ÖM aber stattfinden lassen wollte, hat Sportdirektor Christian Fock jene Paarungen, die nur 2 der 6 Turniere gespielt haben, für eine 'Wild Card' eingeladen.

Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass diese Wild Cards nicht angeboten worden wären, wenn ursprünglich weniger als 4 Paarungen für die ÖM qualifiziert gewesen wären – so, wie dies bei der abgesagten Damen-ÖSM der Fall ist. Und auch künftig werden Wild Cards nicht vergeben, um zum Beispiel Raster aufzufüllen. Es geht in diesem Fall eben nur darum, eine ÖM, die genügend Qualifizierte hatte, tatsächlich stattfinden zu lassen, wenn es sich für die, die spielen wollen, sonst knapp nicht ausgegangen wäre.

Die 15 Reds wünschen allen Paarungen viel Erfolg!