Start
Hauptmenü
Kalender
Mai 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Letztes Wochenende (1.-2. 2.) ist die Austrian Snooker League Allgemeine Klasse bereits wieder in die neue Saison gestartet - mit einem für die 15 Reds durchaus erfreulichen Ergebnis.

Florian Nüßle (Bulls) holte sich im BSLZ Salzburg einen ungefährdeten Grand-Prix-Turniersieg (ERGEBNISSE). Florian gab in vier Matches ingesamt zwei Frames ab und erzielte 11 Breaks von mehr als 40 Punkten, mit einer 85 als höchstem Break. Im Finale gegen Philipp Koch (HSEBC) geriet er zwar nach einem 42er-Break von Philipp mit 0:1 in Rückstand, anschließend gewann er vier Frames in Folge klar: 4:1. Platz 3 ging an Thomas Janzso (HSEBC). Für die 15 Reds schaffte Vladislav Arion den Sprung ins Viertelfinale, wo er sich dem späteren Finalisten Philipp Koch nach 0:3-Rückstand nur hauchdünn mit 3:4 geschlagen geben musste. Für Bernhard Wallner hingegen war gegen Florian Nüßle nichts zu holen: 0:4, wobei Forian mit Breaks von 58, 52, 70 bzw. 46 aufzeigte.

...Ch Ost: 2. Emanuel Stegmeier, 1. Carl Walter Steiner, 3. Florian Toth...

In der Challenge Ost (ERGEBNISSE), die im BLZ Wien ausgetragen wurde, ging der Turniersieg an Carl Walter Steiner (HSEBC), der im Finale gegen Emanuel Stegmeier (ABC) klar mit 3:0 siegte. Hier sorgte Florian Toth für die gute 15-Reds-News: er verlor zwar das Semifinale 0:3 gegen Emanuel, konnte sich aber im anschließenden Spiel um Platz 3 gegen Jeffrey Pang (Snock) mit 2:1 durchsetzen, wobei er den Decider mit 62 zu 61 Punkten für sich entschied. Mit Daniel Seyser und Clemens Kunkel erreichten noch zwei weiteren 15-Reds-Mitglieder das Viertelfinale.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Max Schmölzer holte am Mittwoch letzte Woche (22. 1.), zum Start ins neue 15-Reds-Clubabend-Jahr, gegen 15 andere Mitglieder seinen ersten Sieg. Die Mischung aus einer konstant starken Leistung und guten Partnern im Stoßwechsel bescherten Max 431 Punkte. Das zeigen auch die Breaks: 30, 23 (beides mit Nykyta Pavelko), 22 (mit David Paul) und 21 (mit Oliver Pfleger).

Ex aequo auf Platz 2 befanden sich André Strojnik und Nykyta Pavelko mit 404 Punkten. André hatte mehrere Highlights auf seiner Seite: eine 108er-Runde (mit Robert Lodjn) und Breaks von 36, 25 (beides auch mit Robert), 21 (mit Stefan Koulichev) & 20 (mit Klaus Jonas). Das Top-Quartett des Abend komplettierte Olvier Pfleger, der mit 388 Punkten den 4. Platz belegte.

Der 5. Platz ging an Robert Lodjn mit 327 Punkten. Knapp dahinter war Samuel Hartmann mit 318 Punkten auf Platz 6. Samuel spielte gemeinsam mit Wolfgang Mikula eine 25c. Ein kleines Stück dahinter war Florian Toth mit 299 Punkten auf dem 7. Platz. Dahinter, auf Platz 8, war David Paul mit 280 Punkten.

In der zweiten Hälfte vom Endergebnis liegen die Platzierungen sehr eng beieinander. Ganz vorne sicherte sich Georg Hanisch den 9. Platz mit 241 Punkten. Platz 10 gehörte Stefan Koulichev mit 234 Punkten. Nur einen Punkt hinter Stefan war Günther Raunjak (233) auf Platz 11. Der 12. Platz ging an Klaus Jonas mit 229 Punkten. Mit 227 Punkten war Gabriel Pete auf Platz 13. Jonathan Stotz holte sich mit 221 Punkten den 14. Platz. Im Duell um den vorletzten Platz konnte Stephan Novotny mit 200 Punkten als Sieger hervorgehen und gab somit den 16. Platz an Wolfgang Mikula (192) ab.

Danke an die zahlreichen Mitglieder, die zum ersten Clubabend 2020 gekommen sind! Bis zum nächsten Mal!

- Florian Toth

 

Der Saisonstart der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse 2020 steht unmittelbar bevor. Der erste Grand Prix bzw. die erste Challenge Ost werden am 1.-2. Februar 2020 ausgetragen.

Somit sind auch die ersten Nennschlüsse bereits in wenigen Tagen:

  • Grand Prix (Bulls in Salzburg): Nennschluss kommenden Donnerstag (23. 1.), 18 Uhr
  • Challenge Ost (HSEBC in Wien): Nennschluss kommenden Samstag (25. 1.), 18 Uhr

Alle Nennungen wie üblich in der ÖSBV-ONLINE-SPORTDIREKTION.

 

Das letzte Wochenende der Österreichischen Meisterschaften 2019 war für die 15 Reds von mehreren Erfolgen geprägt! Jutta Braidt gewann vor Therese Weihs die ÖM Snooker Damen, und Ebrahim Baghi wurde Zweiter bei der ÖM Snooker Masters.

Jutta hat Samstag (25. 1.) im BLZ Wien erstmals die Damen-ÖM gewonnen. Unser Clubmitglied gewann ihre drei Matches bei dem in einer Vierergruppe ausgetragenen Damenbewerb. Sie gab dabei nur einen Frame ab – beim 2:1-Erfolg über Vorjahressiegerin Stephanie Doležal (HSEBC).

...ÖM Damen 2019: 4. Hanna Schneider, 3. Stephanie Doležal, 1. Jutta Braidt, 2. Therese Weihs...

Therese gewann gegen Stephanie ebenfalls mit 2:1 und musste sich nur Jutta geschlagen geben (0:2). Somit beendete Therese das Turnier vor Stephanie auf Rang 2. Stephanie zeichnete mit einer 21 für das höchste Break verantwortlich. Das dritte 15-Reds-Mitglied am Start, Hanna Schneider, die 2019 zusammen mit Therese jahresbeste Spielerin der ASL-Damen geworden war, blieb diesmal ohne Framegewinn.

Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Zeitgleich konnte Christian Hochmayer (FBC) im BSLZ in Salzburg seinen Vorjahrestitel bei der Masters-ÖM erfolgreich verteidigen. Christian setzte sich in einem extrem spannenden Finale knapp mit 3:2 gegen Ebrahim durch. Beide Spieler gewannen jeweils abwechselnd einen Frame, ehe Christian beim Stand von 2:2 den Decider für sich entschied.

…ÖM Masters 2019: 3. Thomas Dostal, 1. Christian Hochmayer, 2. Ebrahim Baghi, 3. Michael Peyr…

Bereits im Halbfinale gegen Thomas Dostal (Bulls) hatte Christian die Partie erst in einem Decider entschieden (2:1), während Ebrahim sich im anderen Halbfinale gegen Michael Peyr (TSG) mit 2:0 durchsetzen konnte. Somit teilten sich Thomas, dem mit einer 40 bereits im ersten Match der Gruppenphase das höchste Break gelungen war, und Michael den dritten Platz. Das zweite 15-Reds-Mitglied am Start, Alexander Trinkl, wurde überraschend Gruppenletzter und verpasste somit den Aufstieg ins Halbfinale

Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Der 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Der Titel bleibt dort, wo er war: Florian Nüßle (Bulls) hat Sonntag (19. 1.) im Köö 7 erneut die Österreichische Staatsmeisterschaft Snooker Allgemeine Klasse gewonnen. Im Finale setzte er sich gegen Jérôme Liedtke (Snock) klar mit 5:0 durch. Für die 15 Reds waren drei Spieler am Start: Vladislav Arion erreichte das Viertelfinale, wo er 2:4 gegen Philipp Koch (HSEBC) verlor. André Strojnik und Bernhard Wallner gewannen jeweils ihr Knock-out-Vorrundematch, mussten sich anschließend aber im Achtelfinale geschlagen geben.

...ÖSM Snooker 2019: 2. Jérôme Liedtke, 1. Florian Nüßle, 3. Philipp Koch (Es fehlt: 3. Thomas Janzso)...

Auch wenn der Triumph für den jahresbesten Spieler 2019 nicht ganz unerwartet kam, war die Art und Weise, wie sich Florian seinen vierten Staatsmeistertitel in Folge sicherte, sehr beeindruckend. Im gesamten Turnierverlauf gab er lediglich einen einzigen Frame ab – im Viertelfinale gegen Mario Bodlos (TSG). Besonders stark war einmal mehr sein Break-Building: Florian erzielte in nicht weniger als 16 (!) der ingesamt 17 Frames, die er in diesem Turnier gewann, ein Break von mehr als 40 Punkten, so auch im Finale, wo Florian dank Breaks von 55, 64 und 61, 86, 60 und 67 Punkten seinem Gegner einfach keine Chance ließ. Das höchste Break des Turniers, eine 97, hatte Florian bereits in seinem allerersten Frame am Samstag erzielt – im Achtelfinale gegen André.

Im Halbfinale hatte sich Florian gegen Thomas Janzso (HSEBC) rasch mit 4:0 durchgesetzt, während Jérôme in einem zähen Kampf über vier Stunden Philipp mit 4:2 niederrang. Somit teilten sich Thomas und Philipp den dritten Platz. Die Nr. 2 der Allgemeinen Klasse 2019, Andreas Ploner (CSC), war nicht am Start, da er bei einem zeitgleich ausgetragenen Challenge-Tour-Turnier in England angetreten war. Alle ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die Österreichische Billard Union (ÖBU) hat das Semifinale zwischen Jérôme und Philipp sowie das Finale zwischen Florian und Jérôme in einem Livestream auf ihrem YOUTUBE-KANAL gezeigt.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!