Start
Hauptmenü
Kalender
Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Mit den letzten beiden Qualifiern ist Turnus vier der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse 2022 dieses Wochenende zu Ende gegangen. Am Montag (27. 6.) hat der ÖSBV die aktualisierte Rangliste veröffentlicht. An Nr. 1 bleibt Florian Nüßle (Bulls), vor Paul Schopf (PSSC), der jetzt Zweiter ist.

Nachdem er das Halbfinale beim letzten Grand Prix erreicht hat, ist Clemens Kunkel auf den 16. Platz geklettert und ist somit bestplatziertes 15-Reds-Mitglied. In den Top 30 ist unser Club weiters mit Bernhard Wallner (20.), André Strojnik (29.) und Samuel Hartmann (30.) vertreten.

Die komplette RANGLISTE nach dem vierten Turnus steht als PDF-Datei auf austriansnooker.at zur Verfügung.

 

Wolfgang Kohn hat Samstag (18. 6.) im Köö 7 den vierten Austrian Snooker League Qualifier der Saison 2022 gewonnen. Im Finale besiegte Wolfgang, nach Verlust des ersten Frames, Alexander König 2:1. Bereits in der Gruppenphase waren sich Wolfgang und Alexander gegenübergestanden; da hatte Alexander die Nase vorne gehabt: 2:1.

...ASL Qualifier: 2. Alexander König, 1. Wolfgang Kohn, 3. Peter Ruzicka...

Übrigens startete Wolfgang das Turnier mit zwei Niederlagen – gegen Gerhard Wolf und eben gegen Alexander – stieg aber dank einer knapp besseren Framedifferenz vor Gerhard doch auf, und war danach unschlagbar. Er erzielte mit einer 34 auch das höchste Break des Turniers. Platz drei ging an den vereinslosen Peter Ruzicka vor Kristof Singer.

Am Qualifier nahmen 10 Spieler teil; die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren!

Aktualisiert (Montag, den 20. Juni 2022 um 12:33 Uhr)

 

Am kommenden Samstag (18. 6.) veranstalten die 15 Reds im Köö 7 (Kirchengasse 41, 1070 Wien) den vierten Austrian Snooker League Qualifier der Saison 2022. Die Qualifiers stehen auch für vereinslose Spieler*innen offen.

Nennungen sind noch bis kommenden Donnerstag (16. 6.), 18 Uhr, direkt in der ÖSBV-ONLINE-SPORTDIREKTION (nach einmaliger Registrierung) möglich. Das Nenngeld beträgt € 12,– (U21: € 6,–) pro Spieler*in. Turnierbeginn ist Samstag um 10.30 Uhr; alle Teilnehmer*innen müssen spätestens um 10.15 Uhr im Köö 7 anwesend sein.

 

In den vergangenen (fast) zwei Wochen gingen im albanischen Shëngjin die EBSA European Snooker Championships 2022 über die Bühne. Im zehnköpfigen ÖSBV-Aufgebot waren die 15 Reds mit zwei Spielern vertreten: Alexander Trinkl und Bernhard Wallner. Leider verpassten beide den Aufstieg aus der Gruppenphase des Masters-Bewerbs, aber immerhin konnten sie je eines ihrer Gruppenspiele gewinnen. Mehr Info dazu HIER auf der ÖSBV-Website.

...Foto (c) 2022 Alex Trinkl...

Alex setzte sich in Albanien auch anderswertig in Szene – als Fotograf. Wo die 15 Reds freilich schon längst mit Alex' Qualitäten hinter der Kamera vetraut sind, ist jetzt auch die EBSA auf ihn aufmerksam geworden. Unter dem Titel "BY THE FAN'S EYES" hat die EBSA eine Reihe Fotos, die Alex während der EM schoß, auf seiner Website veröffentlicht. Good shot, Alex!

 

Snooker Österreich schaute Sonntagnachmittag (12. 6.) gespannt nach Albanien, wo Florian Nüßle bei der U21-EM nah dran war, der erste österreichische Spieler auf der World Snooker Tour zu werden... aber auch für die 15 Reds war es ein aufregender Nachmittag: Emil Becker gewann im Köö 7 nach einem reinen 15-Reds-Finale gegen Samuel Hartmann die Challenge Ost, während in Krems-Mautern Clemens Kunkel das Halbfinale des Grand Prix erreichte – und schließlich Vierter wurde.

...ASL Challenge Ost im Köö 7: 3. Andreas Kosić, 1. Emil Becker, 2. Samuel Hartmann...

Bei der Challenge erreichten vier von sechs 15-Reds-Teilnehmern das Viertelfinale – Samuel, Emil and Andreas Jurdak taten das jeweils sogar als ungeschlagener Gruppensieger. Emil war im Viertelfinale (2:1 gegen Robert Lodjn, 15 Reds) und Halbfinale (3:2 gegen Andreas Kosić, HSEBC) bereits über die volle Distanz gegangen, und das von unserem Clubmitglied Florian Toth geleitete Finale machte keine Ausnahme: 3:2 gegen Samuel. Mit einer 44 und einer 40 hatte Emil auch die beiden höchsten Breaks des Turniers. Gratulation!

Beim Grand Prix war Clemens der einzige 15-Reds-Spieler am Start – dafür dürfte er aber bis zum Schluß bleiben. Nach einem 4:0 gegen Christian Pleschko (PSSC) und einem 4:2 gegen Mike Busse (PBSCE) stand Clemens im Halbfinale gegen Tajmeet Grover (HSEBC). Es stand 2:2 als Clemens die nächsten beiden Frames jeweils auf Schwarz verlor, und somit den Einzug in das Finale knapp verpasste. Den Sieg holte sich in einem HSEBC-Finale Elias Kapitany vor Tajmeet (4:2); Benjamin Stoppacher wurde Dritter. Gratulation!

Ergebnisse: CHALLENGE OST | GRAND PRIX