Start
Hauptmenü
Kalender
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Anmeldung



Bereits zum dritten Mal in Folge hat Team Austria - mit 15-Reds-Clubmitglied Ebrahim Baghi - den jährlichen 3-Länder-Vergleichskampf mit der Schweiz und Bayern für sich entscheiden können. Am Sonntag (13. 8.) wurde in Adliswil der minimale Rückstand auf Gastgeber Schweiz nach dem ersten Spieltag überzeugend wettgemacht.

...Team Austria: Oskar Charlesworth, Florian Nüßle, Andreas Ploner,
Manuel Pomwenger, Christian Hochmayer, Ebrahim Baghi...
[Foto © 2017 Claudia Nüßle]

Am Ende sah das Ergebnis dann so aus:

  1. Österreich - 24 Siege, 17 Niederlagen (Frames 79-65)
  2. Schweiz - 19 Siege, 21 Niederlagen (Frames 70-74)
  3. Bayern - 18 Siege, 23 Niederlage (Frames 67-77)

Neben Ebi trat Team Austria mit Florian Nüßle, Andreas Ploner, Manuel Pomwenger, Oskar Charlesworth und Christian Hochmayer an.

In der Einzelwertung hatte die Schweiz die Nase vorn: Jonni Fulcher gewann 9 Matches und verlor keines. Der ebenfalls ungeschlagene Michael Schnabel aus Bayern hielt bei 8 Siegen. Höchstplatzierter Österreicher war Florian, der nach 6 Siegen und 2 Niederlagen an 3. Stelle gereiht wurde. Jedes Match wurde auf 2 Frames ausgetragen, somit war auch ein Unentschieden möglich.

Die ERGEBNISSE und die WERTUNGEN sind beim Schweizer Snookerverband abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren Ebi und Team Austria zu diesem internationalen Triumph herzlichst!

 

"Das war ein richtig geiler Clubabend", sagte André Strojnik nach seinem Sieg beim 15-Reds-Clubabend am vergangenen Mittwoch (9. 8.). Bei einem Teilnehmerfeld von 12 Mitgliedern und hervorragender Stimmung, konnte André 381 Punkte erzielen. Er spielte eine Runde von 103 Punkten, in der er auch ein 21er Break spielte.

Um die weiteren Podestplätze ging es sehr eng zu Sache. Am Ende stand Andreas Jurdak auf dem 2. Platz. Er hatte insgesamt 301 Punkte und spielte im Stoßwechsel, gemeinsam mit Klaus Jonas, ein 21er-Break. Nur 2 Punkte hinter Andreas war Clemens Kunkel (299) auf dem 3. Platz. Und 5 Punkte dahinter war Florian Toth (294) auf Platz 4. Mit etwas größerem Rückstand befand sich Michael Rammler, der mit 194 Punkten knapp die 200er-Marke verpasste, auf Platz 5. Florian und Michael spielten im Stoßwechsel ebenfalls gemeinsam ein Break von 21 Punkten.

Mit 182 Punkten belegte Julien Simpkins den 6. Platz. Die nächsten Platzierungen sind wieder hart umkämpft gewesen. Robert Lodjin ist mit 159 Punkten auf Platz 7 gelandet. Um 1 Punkt war Michael Käfer (158) an Robert dran und belegte den 8. Platz. Mit 153 Punkten war Stefan Koulichev auch knapp an den Beiden dran. 5 Punkte hinter Stefan war, der zum 1. Mal mitspielende, Nicolas Jonas (148). Nicolas belegte, mit einem sehr soliden Debüt, den 10. Platz. Klaus kam mit 119 Punkten auf Platz 11. Und der letzte Platz ging diesmal an Richard Hickl mit 64 Punkten.

Danke an alle Mitglieder fürs Kommen! Die Stimmung war fantastisch! Bis zum nächsten Mal!

- Florian Toth

 

Beim Clubabend am Mittwoch (26.7.) sicherte sich André Strojnik den Sieg mit 326 Punkten. André spielte das High-Break von 25 Punkten und die höchste Runde von 94 Punkten. Mit 277 Punkten belegte Florian Toth den 2. Platz. Jutta Braidt holte sich den 3. Platz mit 198 Punkten. Auf Platz 4 war unser Debütant Klaus Jonas, der 108 Punkte erzielte. Auf dem 5. und letzten Platz war diesmal Michael Käfer mit 92 Punkten.

Danke an die Mitglieder fürs Kommen und bis zum nächsten Mal!

- Florian Toth

 

Clausdieter Franschitz (Bulls) hat Sonntag (30. 7.) beim CSW in Wolfsberg das zweite Grand-Masters-Turnier gewonnen. Clausdieter besiegte im Finale Christian Kasparek (HSEBC) mit 3:0, wobei der erste Frame erst auf eine 'Respotted Black' entschieden wurde.

Im Halbfinale hatte sich Clausdieter gegen unser Clubmitglied Manfred Göllner mit 2:0 durchgesetzt. Manfred - der einzige 15-Reds-Spieler, der in Wolfsberg am Start war - wurde nach einer 1:2-Niederlage im kleinen Finale gegen den vereinslosen Rick Kraaijeveld letztendlich vierter. Carl Walter Steiner (HSEBC), der im Viertelfinale gegen Kraaijeveld verlor, erzielte mit einer 35 das höchste Break des Turniers.

Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar. Die Grand Masters sind freie Turniere für Spieler(innen) ab 50 Jahren.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

Aktualisiert (Montag, den 31. Juli 2017 um 11:47 Uhr)

 

Im Oktober bzw. Dezember werden die Wiener (Landes-)Meisterschaften 2017 Snooker (Allgemeine Klasse, Masters, U21, Doppel) und English Billiards (AK) ausgetragen, teilweise bei den 15 Reds im Köö 7.

Alle AUSSCHREIBUNGEN stehen auf der Website des WSBV als PDF-Datei zur Verfügung. Die fünf Turniere mit den jeweiligen Nennschlüssen im Überblick:

  • 7.-8. 10. im BLZ Wien: Snooker AK > Nennschluss 23. 9., 23.59 Uhr
  • 28. 10. im Köö 7: Snooker Masters > Nennschluss 14. 10., 23.59 Uhr
  • 29. 10. im Köö 7: Snooker U21 > Nennschluss 14. 10., 23.59 Uhr
  • 2. 12. im BLZ Wien: Snooker Doppel > Nennschluss 18. 11., 23.59 Uhr
  • 3. 12. im BLZ Wien: English Billiards AK > Nennschluss 18. 11., 23.59 Uhr

Alle Nennungen bitte in der WSBV-ONLINE-SPORTDIREKTION.

Aktualisiert (Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 10:41 Uhr)