Start
Hauptmenü
Kalender
Februar 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3

So kann's ruhig weitergehen! Die 15 Reds sind dieses Wochenende (17.-18. 2.) erfolgreich in die neue Saison der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse gestartet. Florian Toth sicherte sich bei der Challenge Ost 2 im BLZ Wien den Turniersieg, und Bernhard Wallner wurde hier Dritter. Zusätzlich belegten die 15 Reds sowohl in Ost 1 wie auch in Ost 2 den vierten Rang.

In Ost 2, wo es in beiden Gruppen zu einer krankheitsbedingen Absage kam, gewann Florian seine Gruppe ehe er sich im Halbfinale gegen Benhard mt 3:1 durchsetzen konnte. Im Finale war dann Tajmeet Grover (HSEBC) erneut sein Gegner. Wo Florian das Gruppenduell zwischen den beiden noch klar mit 2:0 für sich entscheiden konnte, ging es im Endspiel wesentlich knapper zu. Es musste soger ein Decider her, den Florian letztendlich mit 64:55 gewinnen konnte, 3:2. In diesem Finale erzielte Florian mit einer 32 auch das höchste Break des Turniers. Im Spiel um Platz 3 gewann Bernhard 2:1 gegen den dritten 15-Reds-Habfinalisten bei diesem Turnier, Alexander König.

...ASL Challenge Ost 2: 2. Tajmeet Grover, 1. Florian Toth, 3. Bernhard Wallner [Foto: HSEBC]...

In Ost 1 war nur ein 15-Reds-Mitglied am Start - das schaffte es aber bis ins Halbfinale: leider musste sich Jan Ranoewisastro dem späteren Turniersieger Patrick Stift (HSEBC), sowie danach im Spiel um Platz 3 Helmut Chlada (HSEBC), jeweils ohne Framegewinn geschlagen geben. Patrick schlug im Finale Carl Walter Steiner (HSEBC) 3:1 und erzielte in diesem Match auch das 54er-Turnierhighbreak.

Beim ASL Grand Prix in Salzburg waren die 15 Reds dank Daniel Seyser ebenfalls am Start. Daniel verlor in der Runde der letzten 16 gegen das aufstrebende Talent Lukas Stötzer (PSSC) 1:4, konnte danach aber das Platzierungsspiel gegen Mike Busse (PBSCE) mit 3:2 für sich entscheiden. Der Turniersieg ging an Paul Schopf (PSSC), der mit einer 98 auch für das höchste Break verantwortlich zeichnete.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

ASL Allgemeine Klasse: CHALLENGE OST 1 | CHALLENGE OST 2 | GRAND PRIX

 

Spannender geht's kaum noch..! Beim ersten Austrian Snooker League Damen-Turnier der Saison 2024 letzten Samstag (10. 2.) in unserem Clublokal Köö 7 wurden nicht weniger als sieben der insgesamt 10 Matches erst in einem Decider entschieden. Das galt auch fürs Finale, wo sich Stephanie Doležal (HSEBC) gegen die frischgekrönte Österreichische Meisterin Therese Weihs eben mit 2:1 durchsetzen konnte. Die beiden Kontrahentinnen waren vorher bereits in der Gruppe A gegeneinander angetreten, und auch da fiel die Entscheidung erst in einem dritten Frame – ebenfalls zugunsten von Stephanie.

Das zweite 15-Reds-Mitglied am Start, Hanna Schneider, kam als Siegerin aus der Gruppe B, wo sogar alle Matches mit einem Decider endeten, hervor und somit kam es im Halbfinale zu einem clubinternen Duell, das Therese für sich entscheiden konnte – und das nicht einfach so in einem Decider, sondern sogar auf die letzte Schwarze im Entscheidungsframe: 28:26. Anschließend musste sich Hanna im Spiel um Platz 3 Jessica Brandl (Snock), freilich auch erst in einem Decider, knapp 1:2 geschlagen geben.

Mit ihrem Turniersieg hat sich die vorher viertplatzierte Stephanie an die Spitze der Rangliste katapultiert, während Jessica Zweite bleibt. Therese und Hanna sind nun Dritte bzw. Vierte.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

ASL Damen: ERGEBNISSE | RANGLISTE

 

Erneut ein sehr erfolgreiches Wochenende für die 15 Reds bei den Österreichischen Meisterschaften 2023: Garry Balter holt sich Sonntag (21. 1.) im BLZ Wien, nach seinem Masters-Titel in Wien, nun auch den Masters-Titel in Österreich! Und damit noch nicht genug für unseren Club: Bernhard Wallner gewinnt Bronze!

...Garry Balter und der ÖM-Masters-2024-Pokal; Foto (c) ÖSBV...

Bereits im Viertelfinale traf Garry auf Vorjahressieger Christian Hochmayer (FBC), konnte diese Partie nach einem 1:2-Rückstand (trotz eines 63er-Breaks) noch mit 3:2 gewinnen. Im Halbfinale dann das direkte 15-Reds-Duell mit Bernhard, der sich gegen zwei HSEBC-Spieler jeweils klar (3:1 bzw. 3:0) durchgesetzt hatte. Bernhard gewann den ersten Frame trotz einer 40 nicht, konnte danach aber auf 1:1 stellen. Garry sicherte sich die nachsten beiden Frames und somit das Match 3:1. Im Finale wartete ein 'alter' Bekannter auf ihn: Hans Nirnberger (SCAH), der im anderen Semifinale gegen Richard Kornberger (TSG) einen 0:2-Rückstand aufholen konnte.

Garry und 'Jack', die die Snookerszene in Österreich wie kaum ein anderer Spieler über Jahrzehnte hinweg geprägt haben, spielten ein ausgeglichenes Finale, das Garry für sich entschied als er 2:1 führte und dank einer 36 auch den vierten Frame holte: 3:1. Mit einer 66er-Clearance in seinem Auftaktmatch hatte Hans bereits früh im Turnier das Highbreak erzielt.

...Bernhard Wallner wurde bei der ÖM Masters 2023 Dritter; Foto (c) ÖSBV...

Mit Ebrahim Baghi war noch ein drittes 15-Reds-Mitglied am Start; Ebi musste sich zum Auftakt Richard Kornberger 1:3 geschlagen geben, gewann danach gegen Helmut Chlada (HSEBC) das Platzierungsspiel auf die letzte Schwarze im Decider, 2:1.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

ÖM Masters 2023: ERGEBNISSE

 

Die 15 Reds haben letztes Wochenende (3.-4. 2.) im Köö 7 ihren Heimvorteil beim ersten Austrian Snooker League Masters der neuen Saison 2024 nicht voll ausschöpfen können. Zwar waren acht Clubmitglieder am Start, mit Alexander Trinkl schaffte es jedoch nur eines bis ins Viertelfinale. Dort musste sich Alex dem späteren Turniersieger Christian Hochmayer (FBC) leider 1:2 geschlagen geben.

Christian setzte sich danach im Halbfinale gegen Clausdieter Franschitz (1. LSV) klar mit 3:0 durch und besiegte im Finale auch Hans Nirnberger (SCAH), den jahresbesten Masters-Spieler der letzten beiden Saisons. Auch dank Breaks von 45 bzw. 32 Punkten gewann Christian das von Referee Christian Fock geleitete Finale mit 3:1. Im knappen Spiel um Platz 3, geleitet von Patrick Stegmeier, hatte Richard Kornberger (TSG) gegen Clausdieter mit 2:1 des bessere Ende für sich. Das höchte Break des Turniers war eine 65 von Hans Nirnberger; Christian Hochmayer blieb mit einer 64 nur sehr knapp darunter.

In der aktualisierten Masters-Rangliste führt nachwievor Hans Nirnberger vor Christian Hochmayer und dem drittplatzierten Bernhard Wallner, der diesmal leider in der Runde der letzten 16 ausschied.

De 15 Reds gratulieren herzlichst!

ASL Masters: ERGEBNISSE | RANGLISTE

 

Und erneut heißt die Siegerin der Österreichischen Meisterschaft Damen Therese Weihs! Unser Clubmitglied konnte Sonntag (14. 1.) im BLZ Wien ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und somit ihren insgesamt vierten ÖM-Titel feiern. Therese gewann das Turnier, das nach einer krankheitsbedingten Absage mit vier Spielerinnen im Round-Robin-Modus ausgetragen wurde, vor Hanna Schneider, womit die 15 Reds sogar die Plätze 1 und 2 belegen konnten.

Dabei hatte das Turnier für Therese nicht nach Wunsch begonnen, verlor sie doch den ersten Frame ihres Auftaktmatches gegen Leopoldine Berndl (HSV-KM). Therese drehte aber diese Partie noch und gab danach gegen Jessica Brandl (Snock) sowie in dem von unserem ehemaligen Clubmitglied Manfred Göllner geleiteten 'Finale' gegen Hanna keinen Frame mehr ab.

Die 15 Reds gratulieren Therese, die die ASL-Damen-Saison 2023 bereits als jahresbeste Spielerin abgeschlossen hatte, sowie Hanna herzlichst!

...Die jeweilige Top 3 der ÖM Damen und der ÖSM Allgemeine Klasse | © 2024 ÖBU-Andreas Kronlachner...

Bei der zeitgleich im BLZ Wien ausgetragenen Österreichischen Staatsmeisterschaft Allgemeine Klasse waren die 15 Reds gleich dreifach vertreten, jedoch setzte es leider für Bernhard Wallner (1:3 gegen TSG's Nikolaus Haslmayr), Clemens Kunkel (0:3 gegen HSEBC's Elias Kapitany) sowie Florian Toth (0:3 gegen HSEBC's Emil Becker) bereits in der Knock-out-Vorrunde eine deutliche Niederlage. Der ÖSM-Titel ging einmal mehr an Florian Nüßle (Bulls), der das Finale gegen Thomas Janzso (HSEBC), der bis 2:2 gut mithalten konnte, mit 5:2 gewann. Bereits vorher hatte Florian mit einer 101 für das Turnier-Highbreak verantwortlich gezeichnet.

Weiter geht es kommendes Wochenende (20.-21. 1.) im BLZ Wien mit der ÖM Masters, wo die 15 Reds erneut mit drei Spielern vertreten sein werden.

ERGEBNISSE: ÖM Damen 2023 | ÖSM Allgemeine Klasse 2023
TURNIERRASTER: ÖM Masters 2023

Aktualisiert (Montag, den 15. Januar 2024 um 14:03 Uhr)