Start Snooker International
Hauptmenü
Kalender
Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Snooker International

Der zypriotische Snooker-Profi Michael Georgiou hat Sonntagabend (13. 5.) in unserem Clublokal Köö 7 überraschend die Vienna Snooker Open 2018 gewonnen. In einem spannenden Finale unseres jährlichen Pro-Am-Turniers setzte sich die Nr. 49 der Weltrangliste gegen Ross Muir aus Schottland hauchdünn mit 5:4 durch.

Dabei war Georgiou nach den ersten vier Frames bereits 1:3 in Rückstand gelegen. Aber danach drehte der 30-jährige Profi, der in England geboren wurde aber seit 2016 für Zypern antritt, auf. Mit einem Century-Break von 109 Punkten startete er sein Comeback, das er wenig später mit einem 80er-Break im alles entscheidenden neunten Frame komplettierte. Das Finale wurde von unserem Clubmitglied Manfred Göllner als Referee souverän geleitet.

Georgiou, der im Jänner bei der Coral Shoot-Out in Watford, England, sein erstes Main-Tour-Event gewinnen konnte, verdiente mit seinem Triumph in Wien 2500 Euro; insgesamt wurde 10.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Der Preis für das höchste Break des Turniers sicherte sich Tom Ford für sein Maximum Break vom Donnerstag.

Mit Georgiou und Muir (Weltrangliste 118) hatten sich zwei Underdogs gegen eine Reihe von Favoriten durchgesetzt. So scheiterten die Nr. 1 und zweifacher VSO-Sieger Mark King (WR 21), Tom Ford (WR 32) und die beiden WM-Teilnehmer Jimmy Robertson (WR 34) und Robert Milkins (WR 35) spätestens im Viertelfinale, während Mark Davis (WR 41), der 2016 das VSO-Finale erreichte, sich im Halbfinale Muir überraschend klar 0:4 geschlagen geben musste.

Die kompletten ERGEBNISSE der VSO 2018 sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektiion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst, und bedanken sich bei allen Sponsoren und Helfern sowie beim Köö 7 herzlichst!

 

Das Viertelfiinale der VIENNA SNOOKER OPEN 2018 geht Sonntag (13. 5.) im Köö 7 leider ohne österreichische Spieler über die Bühne. Während sich außer der Nr. 2 des Turniers, Tom Ford, alle Favoriten fürs Viertelfinale qualifieren konnten, schieden Samstag in der Last 16 die letzten drei Österreicher aus: Paul Schopf (gegen Mark Davis), Hans Nirnberger (gegen Robert Milkins) sowie Florian Nüßle (gegen Alexander Ursenbacher) verloren ihre Matches gegen Main-Tour-Profis jeweils mit 1:3.

Für Ford, der am Donnerstag noch mit einer 147 groß aufzeigte, kam das Aus ebenfalls bereits im Achtelfinale, wo er mit Ross Muir einem anderen Profispieler mit 1:3 unterlegen war. Muir trifft nun im Viertelfinale auf die Nr. 1 des Turniers, den zweifachen VSO-Sieger Mark King. Als einziger Amateurspieler ist Bratislav Krastev noch im Bewerb. Der Bulgare, der unser Clubmitglied Bernhard Müllner in der Last 32 mit 3:1 bezwang, trifft nun auf Ursenbacher.

Somit sehen die Viertelfinal-Paarungen (Sonntag ab 12 Uhr) wie folgt aus:

  • Mark King (ENG, Weltrangliste 21) - Ross Muir (SCO, 118)
  • Mark Davis (ENG, 41) - Robert Milkins (ENG, 35)
  • Jimmy Robertson (ENG, 34) - Michael Georgiou (CYP, 49)
  • Alexander Ursenbacher (SUI, 88) - Bratislav Krastev (BGR, -)

Die Halbfinali starten um 14.30 Uhr, das große Finale um 18 Uhr. Kommet all :)

Die VSO-ERGEBNISSE werden in der ÖSBV-Online-Sportdirektion laufend aktualisiert. Mehr Infos zum Turnier gibt's auf der VSO-WEBSITE.

 

Für Bernhard Müllner ist die IBSF World Snooker Championship 2017 in Doha, Katar, leider nach der Gruppenphase zu Ende gegangen. Unser Clubmitglied velor Donnerstag (23. 11.) sein letztes Match in der GRUPPE F und verpasste somit als Gruppenvierter den Aufstieg in die Knock-out-Phase des Masters-Bewerbs.

...Bernhard Müllner bei der IBSF-WM in Katar [Photo © 2017 IBSF]...

Für Team Austria sind Florian Nüßle, Andreas Ploner (Men) und Christian Hochmayer (Masters) noch im Rennen. Aktuelle Berichterstattung gibt's auf der ÖSBV-WEBSITE.

Weiters hat es von den österreichischen WM-Referees erfreuliche Nachrichten gegeben: unser Clubmitglied Christian Fock wird kommenden Montag das Finale des Masters-Bewerbs leiten dürfen. Erich Pließnig war ebenfalls unter den besten drei Schiedsrichtern, da er aber auch als Assessor im Einsatz war, hat er sich entschieden, auf die Leitung einer Finalpartie, die ihm angeboten worden war, zu verzichten und stattdessen Christian als Marker zu assistieren.

Die 15 Reds gratulieren Bernie zu seinen Leistungen und Christian zu der großen Ehre!

 

Die Auslosungen zu den IBSF World Snooker Championships 2017 in Doha sind Donnerstagabend (16. 11.) veröffentlicht. Die diversen Bewerbe in der Hauptstadt Katars starten Samstag.

Im Masters-Bewerb wird unser Clubmitglied Bernhard Müllner in der GRUPPE J spielen. Team Austria besteht weiters aus Florian Nüßle, Markus Pfistermüller und Andreas Ploner (Men) sowie Christian Hochmayer (Masters). Weiters sind aus Österreich auch zwei Referees im Einsatz: unser Clubmitglied Christian Fock und Erich Pließnig.

Relevante Links und tagesaktuelle Berichterstattung zur WM findet ihr auf der WEBSITE DES ÖSBV.

Die 15 Reds wünschen Team Austria bei der WM viel Erfolg!

 

Die IBSF-Snookerweltmeisterschaften 2017, die unlängst von Malta nach Katar verlegt wurden, finden vom 17. bis 27. November in der Hauptstadt Doha statt. ÖSBV-Präsident und Sportdirektor Christian Fock hat Donnerstag (7. 9.) die Nominierungen für Team Austria bekannt gegeben, und mit Bernhard Müllner ist auch diesmal ein 15-Reds-Mitglied dabei!

Folgende Spieler wurden für Team Austria nominiert:

Men:

  • Florian Nüßle
  • Andreas Ploner
  • Markus Pfistermüller

Masters:

  • Christian Hochmayer
  • Bernhard Müllner

Die 15 Reds wünschen Bernie und Team Austria bereits jetzt viel Erfolg!

 
Weitere Beiträge...