Start ASL - Austrian Snooker League
Hauptmenü
Kalender
September 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Der dritte Turnus der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse 2022 ist Samstag (21. 5.) mit den Qualifiern bei den 15 Reds und sämtlichen anderen Vereinen zu Ende gegangen. Die aktualisierte RANGLISTE ist mittlerweile online.

Obwohl er in diesem Turnus den ASL Grand Prix nicht spielen konnte, bleibt Florian Nüßle (Bulls) die klare Nummer 1. Paul Schopf (PSSC), der den Grand Prix in Salzburg gewann, macht drei Plätze gut und ist Fünfter. Bernhard Wallner als 13. ist das höchstplatzierte 15-Reds-Mitglied; in den Top 30 scheinen auch Clemens Kunkel (21.), André Strojnik (26.), und Vladislav Arion (27.) auf.

 

Andreas Jurdak hat Samstag (21. 5.) im Köö 7 den dritten Austrian Snooker League Qualifier der Saison 2022 bei den 15 Reds gewonnen. Im spannenden Finale gegen Emil Becker, den Sieger des vorigen Qualifiers, kam es auf die letzte Schwarze im Decider an, die Andreas schließlich mit einem Longpot in die gelbe Tasche versenkte.

Bereits in der Gruppenphase waren Andreas und Emil aufeinandergetroffen; auch da hatte Andreas mit 2:1 das bessere Ende für sich gehabt. Es waren die einzigen zwei Frames, die Andreas an diesem Tag verlor. Emil zeichnete mit drei Aufnahmen über 30, inklusive einer 34er-Clearance, für die höchsten Breaks des Turniers verantwortlich.

...ASL Qualifier: 3. Gabriel Pete, 1. Andreas Jurdak, 2. Emil Becker...

Im Halbfinale hatte Andreas bereits zwei Frames jeweils auf die letzte Schwarze gegen Eric Willemsen gewonnen; Emil setzte sich gegen Gabriel Pete klar durch: ebenfalls 2:0. Den dritten Platz sicherte sich Garbriel mit einem deutlichen 2:0 gegen Eric.

Für den Qualifier hatten 10 Spieler*innen gennant. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Am kommenden Samstag (21. 5.) veranstalten die 15 Reds im Köö 7 (Kirchengasse 41, 1070 Wien) den dritten Austrian Snooker League Qualifier der Saison 2022. Die Qualifiers stehen auch für vereinslose Spieler*innen offen.

Nennungen sind noch bis kommenden Donnerstag (19. 5.), 18 Uhr, direkt in der ÖSBV-ONLINE-SPORTDIREKTION (nach einmaliger Registrierung) möglich. Das Nenngeld beträgt € 12,– (U21: € 6,–) pro Spieler*in. Turnierbeginn ist Samstag um 10.30 Uhr; alle Teilnehmer*innen müssen spätestens um 10.15 Uhr im Köö 7 anwesend sein.

 

Im dritten Turnus der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse 2022 sind dieses Wochenende (14.-15. 5.) der Grand Prix und die Challenge Ost mit 15-Reds-Beteiligung ausgetragen. Einen Podestplatz konnte unser Club einfahren: Clemens Kunkel wurde in der Challenge Ost Dritter!

Bei der Challenge Ost, ausgetragen beim HSEBC, waren lediglich vier 15-Reds-Mitglieder am Start – und drei befanden sich in der gleichen Vorrundegruppe. Clemens und Samuel Hartmann schafften den Aufstieg ins Viertelfinale; für Clemens ging es danach im Halbfinale – 1:3 gegen den späteren Turniersieger Emanuel Stegmeier (ABC) bzw. im kleinen Finale – 2:0 gegen Helmut Chlada (HSEBC) – weiter. Emanuel gewann im Finale 3:0 gegen Thomas Brandl (Snock). Das höchste Break war eine 56 von Carl Walter Steiner (HSEBC), der dennoch in der Gruppenphase ausschied.

Beim zeitgleich ausgetragenen Grand Prix in Salzburg gab es für die 15 Reds leider keinen Erfolg zu verbuchen: Bernhard Wallner musste sich zuerst dem späteren Turniersieger Paul Schopf (PSSC) 0:4 geschlagen geben, gewann anschließend im Platzierungsspiel leider auch keinen Frame gegen Nasanbat Namsrai (OBV). Mehr zum Grand Prix auf der ÖSBV-HOMEPAGE.

ASL-ERGEBNISSE: CHALLENGE OST | GRAND PRIX

 

Das Turnier im dritten Turnus der Austrian Snooker League Masters 2022 ist Sonntag (1. 5.) beim TSG in Graz leider ohne 15-Reds-Podestplätze zu Ende gegangen. Mit Ebrahim Baghi, Bernhard Wallner, Andreas Kosić bzw. Alexander Trinkl war unser Club in jeder der Viertelfinalpartien vertreten – für einen Platz im Halbfinale rechte das aber nicht. Ebi, Bernhard and Andreas verloren jeweils 1:2, Alex 0:2.

Letztendlich konnte Christian Hochmayer (FBC) die Siegesserie von Hans Nirnberger (SCAH) stoppen und erstmals in dieser Saison ein ASL-Masters-Turnier gewinnen. Christian gewann ein knappes Finale gegen Christian Pleschko (PSSC) mit 3:2, nachdem er im Halbfinale Hans mit 3:1 besiegt hatte. 'Jack' hatte die ersten beiden ASL-Masters-Turniere dieser Saison sowie die Österreichische Meisterschaft Masters 2021 im Januar allesamt gewonnen. Er sicherte sich diesmal 'nur' Platz 3 mit einem 2:1-Sieg gegen Michael Peyr (TSG) im kleinen Finale.

...ASL Masters, von links: 3. Hans Nirnberger, 2. Christian Pleschko, 1. Christian Hochmayer, 4. Michael Peyr...

Das höchste Break des gesamten Turniers war eine 55 von Carl Walter Steiner (HSEBC), der dennoch in der Gruppenphase ausschied.

Am Turnier in Graz nahmen 34 Spieler teil. Die ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar. In der ASL-MASTERS-RANGLISTE bleibt Christian Hochmayer an Nr. 1; Hans Nirnberger ist jetzt auf dem 2., Alex Trinkl auf dem 3., Bernhard Wallner auf dem 4., und Christian Pleschko auf dem 5. Rang. Neu in den Top 10 ist Andreas Kosić.

Die 15 Reds gratulieren! Das nächste ASL-Masters-Turnier findet am 28.-29. Mai bei den Bulls in Salzburg statt.

 

 
Weitere Beiträge...