Start ASL - Austrian Snooker League
Hauptmenü
Kalender
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Doppelschlag für Sebastian Hainzl! Sechs Wochen nach seinem Erfolg im Doppel (mit André Strojnik) hat Seb Sonntag (1. 12.) im BLZ Wien auch die Wiener Landesmeisterschaft Snooker Allgemeine Klasse 2019 für sich entschieden, und damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt.

...Turniersieger Sebastian Hainzl und Runner-up Philipp Koch [Foto: Carl Walter Steiner]...

In einem spannenden Finale setzte sich Seb gegen Philipp Koch (HSEBC) nach 2:3-Rückstand mit 4:3 durch - trotz eines 50er-Breaks von Philipp im Decider. Es war bereits der dritte HSEBC-Spieler in Serie, den Sebastian schlagen konnte: Im Viertelfinale gegen Tajmeet Grover erholte sich Seb von einem 0:2-Rückstand und gewann, u.a. dank eines famosen 98er-Breaks im dritten Frame und einer 61 im Decider, noch mit 3:2. Im Halbfinale setzte es danach ein klares 3:0 gegen Elias Kapitany, der in der Vorwoche noch das Finale des ASL Grand Prix erreicht hatte.

Von den insgesamt 13 15-Reds-Mitgliedern am Start erreichte noch ein weiteres das Viertelfinale: Ebrahim Baghi musste sich darin Philipp Koch knapp 2:3 geschlagen geben. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Im 7. und letzten Turnus der Austrian Snooker League Allgemeine Klasse fanden am vergangenen Wochenende (23.-24. 11.) der Grand Prix beim HSV in Krems-Mautern sowie die Challenge Ost beim HSEBC im BLZ Wien statt - mit teilweise starken Ergebnissen für die 15 Reds.

> Beim Grand Prix erreichten beide 15-Reds-Clubmitglieder das Viertelfinale. Andre Strojnik ließ in Runde 1, u.a. dank eines 45er-Breaks, Michael Peyr (TSG) keine Chance (4:0), musste sich aber danach Tajmeet Grover (HSEBC) ebenso klar geschlagen geben. Und Bernhard Wallner schlug zuerst Oskar Charlesworth (HSEBC) knapp 4:3, ehe es im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Elias Kapitany eine 0:4-Niederlage setzte. Andreas Ploner (CSC) wurde seiner Favoritenrolle gerecht: Er gewann das Turnier überzeugend, gab im gesamten Turnierverlauf lediglich einen einzigen Frame ab und erzielte mit einer 95er-Clearance und einer 74 (jeweils im Halbfinale) auch die beiden höchsten Breaks. Ein ausführlicher TURNIERBERICHT (inkl. Links zu Videos und Fotos) ist auf austriansnooker.at, die kompletten ERGEBNISSE in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

…GP in Krems-Mautern: Bernhard Wallner am Tisch [Foto © 2019 ÖBU_AK]…

> Bei der zeitgleich ausgetragenen Challenge Ost spielte sich Florian Toth bis ins Halbfinale. Nachdem er die spannende Gruppenphase (drei Spieler endeten mit je zwei Siegen, Florian schaffte aufgrund einer besseren Framedifferenz den Aufstieg) überstanden hatte, setzte er sich im Viertelfinale mit dem Turnier-Highbreak von 42 Punkten gegen Christian Kasparek (HSEBC) mit 2:0 durch. Im Halbfinale war der spätere Turniersieger Emanuel Stegmeier (ABC) mit 1:3 zu stark, leider verlor Florian anschließend auch das Spiel um Platz 3, 1:2 gegen Thomas Brandl (Snock). Neben Florian hatten aus dem sechsköpfigen 15-Reds-Aufgebot auch Daniel Seyser (0:2 gegen Emanuel) und Jan Ranoewisastro (0:2 gegen Thomas) das Viertelfinale erreicht. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Die 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Der HSV in Krems-Mautern ist kommendes Wochenende (23.-24. 11.) Austragungsort für den 7. und letzten Austrian Snooker League Grand Prix der Saison 2019. Die AUSLOSUNG hat Montag (18. 11.) stattgefunden; das VIDEO der Auslosung kann auf YouTube abgerufen werden. Für die 15 Reds gehen zwei Spieler an den Start: Andre Strojnik spielt in Runde 1 gegen Michael Peyr (TSG), und Bernhard Wallner gegen Oskar Charlesworth (HSEBC). Florian Nüßle (Bulls) wird bei diesem Turnier nicht antreten; dennoch kann er von der Spitze der Rangliste der ASL Allgemeine Klasse 2019 nicht mehr verdrängt werden.

ACHTUNG! Das Players Meeting für die in die Matches 5 bis 8 gelosten Spieler findet um 11.45 Uhr statt!

Zeitgleich findet beim HSEBC im BLZ Wien die letzte Challenge Ost des Jahres statt. Der TURNIERRASTER sowie die SPIELREIHENFOLGE stehen online zur Verfügung. Hier sind sechs 15-Reds-Mitglieder am Start: drei sind in Gruppe C und ebenfalls drei in Grupp D gelost. Somit werden mindestens zwei, aber maximal vier Clubmitglieder ins Viertelfinale aufsteigen.

Die 15 Reds wünschen allen Spieler(inne)n viel Erfolg!
 

Christian Hochmayer (FBC) hat Sonntag (17. 11.) beim HSEBC im BLZ Wien das 5. und vorletzte Austrian-Snooker-League-Masters-Turnier der Saison 2019 gewonnen. Der Ranglistenführende gewann das Finale gegen unser Clubmitglied Ebrahim Baghi mit 3:1. Mit einer 52 in seinem allerersten Frame der Gruppenphase hatte Christian bereits am Samstag das höchste Break des Turniers erzielt. Platz 3 ging ebenfalls an die 15 Reds: Alexander Trinkl setzte sich im kleinen Finale gegen Michael Peyr (TSG) mit 2:0 durch.

...ASL Masters: 4. Michael Peyr, 1. Christian Hochmayer, 2. Ebrahim Baghi, 3. Alexander Trinkl...

Am Turnier nahmen 28 Spieler(innen) teil. Die kompletten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar. Vor dem letzten Turnus bleibt Christian Hochmayer vor Alex die Nr. 1 in der MASTERS-RANGLISTE. Ebi ist jetzt Dritter.

Der 15 Reds gratulieren herzlichst!

 

Am vergangenen Mittwoch (13.11.) kam Nykyta Pavelko wieder zum 15-Reds-Clubabend. Er machte wie vor einem halben Jahr weiter und gewann den Clubabend mit 476 Punkten. Nykyta spielte Runden von 143 und 128 Punkten und Breaks von 42 und 21 Punkten.

Den 2. Platz belegte Florian Toth mit 394 Punkten. Florian spielte Breaks von 25, 24 und 20 Punkten. Gemeinsam mit der drittplatzierten Sabrina Naverschneg spielte er eine 102er-Runde und ein 22er-Break im Stoßwechsel. Sabrina erzielte insgesamt 368 Punkte und spielte noch eine 105er-Runde. Auf Platz 4 befand sich Max Schmölzer mit 326 Punkten. Den 5. Platz sicherte sich Samuel Hartmann mit 288 Punkten.

Um die kommenden Platzierungen wurde hart gekämpft und es machten nur wenige Punkte schon einen großen Unterschied. Allen voran war Wolfgang Mikula mit 209 Punkten auf Platz 6. Dicht gefolgt von Günther Raunjak mit 205 Punkten auf Platz 7. 202 Punkte und der 8. Platz gehörten Wolfgang Edelmann. Der 9. Platz ging an Jonathan Stotz mit 199 Punkten. Und mit 198 Punkten war Lovro Cakar auf Platz 10.

Leicht hinter der Gruppe war Jutta Braidt mit 179 Punkten auf Platz 11. Jutta und Nykyta spielten ein 23er-Break im Stoßwechsel. Der 12. Platz ging an André Strojnik, der nach 3 Runden w.o. gegeben hat, mit 177 Punkten. Der letzte Platz ging an Gabriel Pete, der körperlich noch leicht angeschlagen war, mit 139 Punkten.

Vielen Dank an die 13 Mitglieder fürs Kommen und für den tollen Abend! Es ist schön zu sehen, dass das Interesse am Clubabend so groß ist! Bis zum nächsten Mal!

- Florian Toth

 
Weitere Beiträge...